Loading...

Text- und Vers-Beispiele

Text- und Vers-Beispiele

Der richtige Vers und die richtigen Worte an Freunde und Verwandte sind vor allem auf dem Trauerzirkular und der Danksagung wichtig. Wenn man jedoch nicht schon einen bestimmten Vers im Kopf hat, ist es schwer in einer bereits sehr stressigen Situation den passenden zu finden. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern und Inspirationen für die persönlichen Texte zu geben, orientieren Sie sich gerne an folgenden Sammlungen:

DANKBAR FÜR DIE SCHÖNE ZEIT

Traurig, aber voller schöner Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserem herzensguten Vater, Schwiegervater, Grossvater, Bruder, Schwager, Onkel und Freund … Wir sind unendlich dankbar für die vielen schönen Momente, die er uns geschenkt hat.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem Mami, unserer Schwiegermutter, unserem Grossmami, Urgrossmami und unserer Schwägerin … Nach einem reich erfüllten Leben, geprägt von Liebe, durfte sie friedlich einschlafen. Wir werden sie sehr vermissen.

Du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben.

Traurig nehmen wir Abschied von unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Urgrossmutter … Sie durfte im Glauben an ihren Erlöser und in Frieden zum Herrn heimgehen.

Traurig, aber dankbar und voller schöner Erinnerungen an ein erfülltes Leben, nehmen wir in Liebe Abschied von unserem herzensguten Vater und Grossvater … Er ist unerwartet und friedlich eingeschlafen. Wir danken allen Freunden, die ihn in seinem Leben begleitet haben.

Unsere innig geliebte … ist im Alter von … im Spital … sanft eingeschlafen. Ihr Humor und ihre positive Einstellung werden uns immer an sie erinnern.

Schmerzerfüllt nehmen wir Abschied von meinem lieben Ehemann, Vater, Schwager und Grossvater … Wir sind dankbar für alles, was er für uns getan hat.

Am 3. Oktober haben wir im Familienkreis Abschied genommen von unserer lieben … Es war ihr Wunsch, in aller Stille von dieser Erde zu gehen.

Traurig nehmen wir Abschied von meinem lieben Vater, unserem Grossvater und Urgrossvater … Deine Kräfte haben dich zusehends verlassen. Müde und geschwächt von den Beschwerden bist du im Alters- und Pflegeheim …, umsichtig umsorgt von lieben Menschen, friedlich eingeschlafen.

Wir sind traurig. Unsere liebe … ist von uns gegangen. In Liebe und Dankbarkeit: Der Lebenskreis von … hat sich geschlossen.

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem Vater, Grossvater und Urgrossvater … Wir sind dankbar, dass er nach einem reich erfüllten Leben im Kreise seiner engsten Familie friedlich einschlafen durfte.


KRANKHEIT

Nach schwerer Krankheit ist meine liebe Ehefrau, unser geliebtes Mami und Grossmami … für uns alle viel zu früh von uns gegangen. Wir danken Dir für alles, was wir mit Dir erleben durften.

Traurig nehmen wir Abschied von meinem Ehemann und unserem Vater … Nach einem erfüllten Leben ist er nach kurzer Krankheit von uns gegangen. Wir sind dankbar, für die schöne Zeit, die uns vergönnt war.

Traurig nehmen wir Abschied von … Nach geduldig ertragener Krankheit durfte er im Kreise seiner Liebsten aus dieser Welt gehen.

Wir trauern um unseren Bruder, Schwager, Onkel und Freund … Nach längerer und schwerer Krankheit hat sich sein Lebenskreis für uns unerwartet rasch geschlossen. Wir gedenken seiner in Liebe und Dankbarkeit.

Mit schwerem Herzen nehmen wir Abschied von unserer lieben … Nach langer, tapfer ertragener Krankheit durfte sie, erlöst von ihrem Leiden, friedlich einschlafen.

… ist am … von uns gegangen. Eine kurze, heftige Krankheit hat ihn viel zu früh von uns weggerissen. Er hat uns seine ganze Liebe gegeben. Wir vermissen ihn sehr.

Unsere liebe … ist nach langer, schwerer Krankheit für immer eingeschlafen.


UNERWARTET

Bestürzt und fassungslos müssen wir von unserem lieben Vater … Abschied nehmen. Er ist völlig unerwartet von uns gegangen. Seine Liebe und Güte werden immer in unseren Herzen weiterleben.

Heute Abend machte sich mein innigst geliebter Gatte, unser lieber Vater … unerwartet auf seine letzte grosse Reise. Wir sind traurig über den schmerzhaften Verlust. Glücklich, in seiner Liebe gelebt zu haben.

Traurig und voller schöner Erinnerungen nehmen wir Abschied von unserem lieben Mami, unserer Schwiegermutter, Tochter und Schwester … Völlig unerwartet und viel zu früh wurde sie aus dem Leben gerissen.

Durch einen tragischen Unfall und viel zu früh bist Du leise von uns gegangen. … Du wirst immer in unseren Herzen weiterleben. Wir werden Dich und Dein Lachen vermissen.

Völlig unerwartet hat uns unsere allerliebste … für immer verlassen. Sie hat uns viel gegeben. Wir sind sehr traurig.

Unser kleiner, tapferer und mutiger (Kind) … hat seinen letzten Kampf gegen den Krebs ­verloren. Du hast uns gelehrt, jeden Tag zu geniessen, die grossen und die kleinen Freuden. Nun müssen wir dich gehen lassen. Die schöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften, werden wir nie vergessen.
HERZLICHEN DANK

An alle lieben Verwandten, Freunde und Bekannten für ihre Anteilnahme beim Abschied unserer lieben Mami und Omi ...

Wir danken allen, die ihr beistanden und ihr Ermunterung schenkten. Sie wird uns in lieber Erinnerung bleiben.

Ganz besonders möchten wir den Ärzten und dem Pflegepersonal des Spitals ... danken. Einen herzlichen Dank auch an Herrn Pfarrer ... für die tröstenden Worte.


Die Trauerfamilie


DANKE

Es ist uns ein tiefes Bedürfnis, allen Verwandten, Freunden und Bekannten zu sagen, wie sehr sie uns mit Worten und Gesten beim Abschiednehmen von ... in unserer Trauer getröstet haben. Es ist schön zu wissen, dass er so vielen nahe war. Unser Dank geht auch an Herrn Pfarrer ... für seine Unterstützung und die beherzte Predigt. Ebenso danken wir Ärzten und Pflegenden des Spitals ... und des Krankenheims ... für die umsichtige und einfühlsame Betreuung in den letzten Lebenswochen.

Wir danken Frau Pfarrerin ... von der reformierten Kirchgemeinde ... für die würdige Gestaltung der Trauerfeier und für ihre einfühlsamen und berührenden Abschieds­ worte recht herzlich.

Unser aufrichtiger Dank gilt allen, die ... die letzte Ehre erwiesen haben.

Danken möchten wir für die wunderschönen Trauerkränze, für die Gaben für späteren Grab­ schmuck und für die zahlreichen Spenden zugunsten der Organisation ...

Ganz besonders bedanken wir uns auch bei den Ärztinnen und Ärzten des Spitals ... und beim P egeteam für die liebevolle und kompetente Betreuung.

Die vielen Zeichen der Verbundenheit und die tröstenden Kartengrüsse haben uns sehr bewegt. Wir danken allen von Herzen, die uns mit ihrem Mitgefühl, ihrer Anteilnahme, ihrem Gebet und ihrem Zuhören unterstützt haben und uns auf unserem schweren Weg begleiten.


Die Trauerfamilie

Du kannst Tränen vergiessen weil er gegangen ist,
oder du kannst lächeln weil er gelebt hat.
Du kannst die Augen schliessen und beten,
dass der wiederkehrt,
oder du kannst die Augen öffnen und all das sehen,
was er hinterlassen hat.

Dich zu lieben war einfach.
Dich zu vergessen ist unmöglich.
Schöne Erinnerungen und liebe Gedanken
bleiben für immer zurück!

Du bist nicht mehr dort,
wo du warst, aber überall da,
wo wir an dich denken.

Ihr sollt nicht mehr um mich weinen,
ich habe ja gelebt.
Der Kreis hat sich geschlossen.
Glaubt nicht, wenn ich gestorben,
dass wir uns ferne sind.
Es grüsst Euch meine Seele
als Hauch im Sommerwind.

Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen
kann, steht in den Herzen der Menschen.
Albert Schweitzer

Was vergangen kehrt nicht wieder, aber leuchtet lange noch zurück.

Manchmal ist Sterben Erlösung.

Mit dem letzten Atmen ein Aufatmen.

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum, von vielen Blättern – eines.
Ein einziges Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt war ein Teil von unserem Leben.
Darum wird dieses einzige Blatt allein, uns immer wieder fehlen.

Der Tod einer Gattin und Mutter ist der erste Kummer,
den man ohne sie beweint.

So wie ein Blatt zur Erde fällt, so geht ein Leben aus der Welt.

Du gingst so früh von uns und wirst so sehr vermisst,
Du warst so lieb und gut, dass man Dich nie vergisst.

Auf einmal bist Du nicht mehr da,
doch wir alle müssen das verstehen.
Im Herzen bleibst Du uns ganz nah,
bei jedem Schritt, den wir nun gehen.
Nun ruhe sanft und geh in Frieden,
denk daran, dass wir Dich immer lieben.

Du hast gesorgt, Du hast geschafft,
bis Dir die Krankheit nahm die Kraft.
Schmerzlich wars vor Dir zu stehn,
dem Leiden hilflos zuzusehn.
Dein gutes Herz, es schlägt nicht mehr,
Dein Platz im Haus ist still und leer.
Hab tausend Dank für Deine Müh,
vergessen werden wir Dich nie.

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe

Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will.

Das ist ein Land der Lebenden.
Und ein Land der Toten,
und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe –
das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
Thornton Wilder

Die Hoffnung ist der Regenbogen
über den herabstürzenden Bach des Lebens.
Friedrich Wilhelm Nietzsche

Wir alle fallen.
Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an:
es ist in allen.
Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.
Rainer Maria Rilke

Gedanken – Augenblicke
Sie werden uns immer an Dich erinnern,
uns glücklich und traurig machen
und Dich nie vergessen lassen.

Dem Auge fern
dem Herzen ewig nah

Ich habe den Berg erstiegen,
der euch noch Mühe macht,
drum weint nicht ihr Lieben,
ich hab’ mein Werk ­vollbracht.

Vertraut auf eure Erinnerungen – sie bleiben unvergesslich.
Vertraut auf eure Liebe – sie gibt euch Kraft und Zuversicht.
Vertraut auf die Zeit – sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.

Denk dir ein Bild – weites Meer…
Ein Segelschiff setzt seine weissen Segel und gleitet hinaus in die offene See.
Du siehst, wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmer ­sich treffen, verschwindet es.
Da sagt jemand: Nun ist es gegangen.
Ein anderer sagt: Es kommt.
Der Tod ist nichts anderes als die Grenze unseres Sehens.

Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.

«NAME DES VERSTORBENEN» ist nicht gestorben, er/sie hat nur seine/ihre Lebens­weise geändert.

Es ist bestimmt in Gottes Rat,
dass man vom Liebsten
was man hat muss scheiden.

Leben wir, so leben wir dem Herrn,
sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Darum, wir leben oder sterben,
so sind wir des Herrn.
Röm. 14, 8

Wer kann Gottes Wille fassen?
Beugen müssen wir uns still!
Schmerzerfüllt das Liebste lassen,
weil es Gott so haben will.

Still und ruhig war Dein Leben
treu und fleissig Deine Hand
möge Gott Dir Frieden geben
in dem schönen Heimatland

Gar einfach war Dein langes Leben
treu und gütig Deine Hand
möge Gott Dir Frieden geben
dort im ewigen Heimatland

Leg alles still in Gottes Hände,
das Glück, den Schmerz,
den Anfang und das Ende.
In deine Hände befehle ich meinen Geist,
du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.
Psalm 31, 6

Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben.
Lasset mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.
1. Mose 24, 56

So nimm denn meine Hände
und führe mich
bis an mein selig Ende
und ewiglich

Weinet nicht an meinem
Grabe, tretet leise zu mir zu,
denkt was ich gelitten habe,
gönnet mir die ewige Ruh.

Jetzt ruhen Deine nimmermüden Hände
Dahin sind Sorgen, Kampf und Schmerz,
Dank sei Dir bis an unser Ende,
Dir liebes, treues Mutterherz.

Welcher uns errettet hat von der Obrigkeit der Finsternis
und hat uns versetzt in das Reich seines lieben Sohnes.
Kol. 1.13

Ich habe einen guten Kampf gekämpft
Ich habe den Lauf vollendet
Ich habe Glauben gehalten

Ich weiss, dass mein Erlöser lebt,
und meine Augen werden Ihn schauen.
Hiob 19, 25, 27

Der Herr hat es gegeben,
der Herr hat es genommen.

Unsere Heimat ist Himmel

Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen:
woher wird mir Hilfe kommen?
Meine Hilfe kommt von dem Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat.
Psalm 121

Jene, die Gutes getan haben, zur Auferstehung des Lebens.
Joh. 5.29

Bleibet in mir und ich bleibe in Euch.

Fürchte dich nicht,
denn ich habe dich erlöst,
ich habe dich bei deinem Namen gerufen,
du bist mein.
Jesaia 43, 1

Der Herr ist mein Hirte mir wird nichts mangeln
Psalm 23

Mein guter Mann ist nicht mehr,
sein Platz in unserem Kreis ist leer.
Er reicht uns nicht mehr seine Hand,
der Tod zerriss das schönste Band.
Wir hoffen auf ein Wieder­sehen,
weil es gibt ein Auferstehen.

Schlicht und einfach war Dein Leben
Treu und fleissig Deine Hand
Möge Gott Dir Ruhe geben
Dort im ewigen Heimatland

Des Herrn Wille geschehe.

Es ist so schwer, wenn sich der Mutter Augen schliessen –
zwei Hände ruh’n, die stets so treu geschafft,
und unsere Tränen still und heimlich fliessen,
uns bleibt der Trost: Gott hat es gut gemacht.

Ein Engel sagt ganz leis und sacht:
«Wir haben sie nur nach Hause gebracht.»

Ihr habt nun Traurigkeit;
aber ich will euch wiedersehen,
und euer Herz soll sich freuen,
und eure Freude soll niemand von euch nehmen.
Johannes 16, 22

Wenn wir Dir auch Ruhe gönnen,
ist doch voll Trauer unser Herz.
Dich leiden seh’n und nicht helfen können.
war unser allergrösster Schmerz.

Der Herr behüte Deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in die Ewigkeit
Psalm 121, 8


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen