CHECKLISTEN FÜR DEN TRAUERFALL

NACH DER TRAUERFEIER

Nach der Trauerfeier ist der erste Druck vorüber und der erste Schock langsam verdaut. Nun wird es Zeit, Danksagungen zu verschicken und sich für die Anteilnahme der Erschienenen zu bedanken. Danach stehen keine Fristen mehr aus und langsam bekommt man die Chance, wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Nach einer kleinen Ruhepause sollte man sich jedoch relativ zeitnah um abgeschlossene Verträge und Verpflichtungen kümmern. Denn die Verträge des Verstorbenen müssen gekündigt werden und manchmal dauert dies eine ganze Zeit lang, bis alle Kündigungen akzeptiert und alle Dokumente dafür vorhanden sind. Diese Checkliste ist der letzte Schritt, der nun noch getan werden muss, um sich anschließend intensiv mit der eigenen Trauer auseinanderzusetzen. Danach sind (meistens) keine lästigen organisatorischen Maßnahmen mehr notwendig.

Dazu gehören:

1. DANKSAGUNGEN VERSENDEN

2. UNTERJÄHRIGE STEUERERKLÄRUNG FÜR DEN VERSTORBENEN ERSTELLEN

3. WOHNUNG DES VERSTORBENEN

  • Wohnung ausräumen
  • Wohnung kündigen
  • Strom, Gas, Wasser kündigen
  • Telefon-, Fernsehen-, Internetvertrag kündigen

4. VERTRÄGE KÜNDIGEN

  • Abonnements (z.B. Zeitschriften)
  • Mitgliedschaften (z.B. Sportverein)

5. FOLGENDE INSTITUTIONEN INFORMIEREN

  • Versicherungen
    • Auszahlung der Versicherungssumme
  • Rentenkasse
  • Krankenkasse
  • Bank
    • Auszahlung des Todesfallkapitals
  • Behörden und Ämter

6. AKTE MIT ALLEN WICHTIGEN DOKUMENTEN ANLEGEN

  • Sterbeurkunde (Ausweis, Geburtsurkunde usw.)
  • Grabnutzung & Pflege
  • Abrechnungen

7. WITWEN-/ WITWER- UND WAISENRENTEN ANMELDEN BEI

  • AHV-Ausgleichskasse
  • Pensionskasse
  • Unfallversicherung

8. NACH 6 WOCHEN

  • Bei Erdbestattung:
    • Grab aufräumen
    • Grabpflege organisieren
    • Grabstein beauftragen (Friedhofsreglement beachten)
  • Testament eröffnen lassen (Erbschein)

9. BEI GRUNDEIGENTUM: ANMELDUNG DES ERBGANGES BEIM GRUNDBUCHAMT

Checkliste als PDF:

Nach der Trauerfeier